Pferdeosteopathie und Training in Königsbrück, Ruhland, Dresden und Umgebung

Die Komplexität des (Pferde)körpers fasziniert mich und es entlockt mir immer wieder ein Staunen, wie nah Gedanken, Emotion und Physis verbunden sind. Pferde osteopathisch zu begleiten, gestaltet sich auf vielen verschiedenen Ebenen und lässt es nie langweilig werden. Meine Ausbildung habe ich bei Maike Knifka Pferdefachtherapeutin für Osteopathie und physiotherapeutisches Training abgeschlossen.

 

Für mich ist eine osteopathische Behandlung eines Pferdes niemals ein "Ich heile dieses Pferd!", sondern vielmehr ein Angebot von "Schau mal, können wir diesem Thema gemeinsam einen Anstoß geben und du arbeitest damit weiter." 

Körperliche Beschwerden sind das Resultat unserer inneren Widerstände. Wer bin ich, um zu entscheiden, dass jemand diese jetzt sein lässt? Das darf jede/r selbst entscheiden. Pferd und Mensch. Ich kann lediglich darauf aufmerksam machen und mit Erlaubnis helfen, körperliche Widerstände lösen, damit das Pferd im Inneren weiterarbeiten kann. Am besten in Verbindung mit seinem/ ihrem Menschen. Manchmal kann ich auch emotional begleiten und die körperliche Ebene löst sich. Wir schauen einfach gemeinsam, was gerade dran ist. Doch es ist immer ein Angebot.

 

Das gemeinsame gesunde Bewegen - Training - ist für mich eng damit verknüpft. Uns selbst fühlen zu können, bei uns ankommen, gelingt über das Spüren unseres Körpers. Genauso ergeht es den Pferden. Die körperliche Ebene beeinflusst die emotionale und andersherum. Für ein Pferd können seine körperlichen Einschränkungen emotionalen Stress bedeuten, denn unter Umständen hätten sie in der Natur zum Tod geführt. Ein Pferd, dass sich in seinem Körper wohl fühlt, strahlt Selbstbewusstsein, Stärke und Schönheit aus. Gemeinsam zu entdecken, was sich im jeweiligen Körper gut anfühlt, lässt erstrahlen, innen und außen.