Achtsamkeit - Fürsorge - Zeit für's Sein
Das sind jene Begriffe, die ich für uns (wieder)entdeckt habe. Annika hat ein Tor geöffnet und ich habe zusammen mit meinem Rocket diesen neuen Raum betreten. Ab dem Moment haben wir es einfach laufen lassen. Ich habe meinen Wallach noch nie so erlebt. Er hat die Verantwortung abgegeben, war bei sich. Es macht etwas mit uns, wir sind näher zusammengerückt. Am darauf folgenden Tag haben wir an der gleichen Stelle angeknüpft. Ich habe ihn einfach mit angemessener Zurückhaltung "gefragt", ob ich da ansetzten darf, wo wir gestern aufgehört haben. Anfangs war er unsicher, hat sich dann doch auf mich eingelassen. Wir beide haben wohl viel aufzuarbeiten. Trennungen voneinander, Krankheiten, Zeitmangel und Überlastung sind Dinge, die uns in unserem Leben begleitet haben. Ich bin froh den Weg zusammen mit ihm und Annika begonnen zu haben und freue mich sehr, hier mit ihr weiter gehen zu können. Danke liebe Annika, dass du ihn für uns geebnet hast.